Kurznachrichten im Juni


Themen / 2. Juni 2020

(29. Juni) Für Bauarbeiten wird die Rathausstraße von Montag, 29. Juni,
bis Freitag, 3. Juli, vom Exerzierplatz bis einschließlich der
Kreuzung Fleethörn voll gesperrt.

(29. Juni) Die Tourismusdaten für den April sind jetzt öffentlich. Sie zeigen einen dramatischen Einbruch bei den Übernachtungen. Im April dieses Jahres betrug die Anzahl der Gäste in den Kieler Hotels (mit 10 und mehr Betten) 2.856, dies sind 25.740 Gäste oder 90 Prozent weniger als im April des Vorjahres. Dementsprechend war auch die Entwicklung bei den Übernachtungen in den Kieler Hotels; Hier sank die Anzahl um 46.501 Übernachtungen (-75,9 %) auf14.795. Diese extreme Entwicklung ist durch die Corona-Pandemie verursacht, da seit Mitte März ein Beherbergungsverbot für Privatreisende galt.

(29. Juni) Ab heute gelten neue Regeln im Umgang mit dem Corona-Virus:

Bis zu 50 Personen dürfen bei Veranstaltungen im privaten Raum und in geschlossenen Räumen stattfinden. Dabei müssen die Gastgeber*innen dafür sorgen, dass die Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden können.

Restaurants dürfen wieder unbegrenzt öffnen und auch Buffets sind wieder erlaubt.

Berufsmusiker*innen dürfen wieder Blasinstrumente spielen und Singen. Dabei gilt jeweils ein Mindestabstand von drei Metern, sofern die Übertragung von Tröpfchen nicht durch geeignete Barrieren verringert wird. Zum Publikum muss ein Mindestabstand von sechs Metern eingehalten werden.

Flohmärkte unter freiem Himmel sind mit bis zu 250 Personen, in geschlossenen Räumen mit bis zu 100 Personen erlaubt.

Tanzverbot und Mindestabstand bleibt weiter bestehen. Außerdem gilt weiterhin die Maskenpflicht in öffentlichen Räumen.

Die Regeln im Detail hier.

(28. Juni) Coronavirus in Kiel: Es gibt drei Neuinfektionen. Die Gesamtzahl seit Beginn der Pandemie liegt damit bei 284 Fällen. 41 Kieler*innen sind in Quarantäne.

(16.Juni) Das Robert Koch-Institut hat die Risikogebiete neu festgelegt. Dazu zählen aktuell unter anderem Kosovo, Serbien, Nordmazedonien und Bosnien und Herzegovina. Schweden bleibt ebenfalls Risikogebiet. Reiserückkehrer*innen aus diesen Gebieten müssen sich 14 Tage in Quarantäne begeben und ihr Gesundheitsamt informieren. Es gibt aber Ausnahmen, zum Beispiel beim Nachweis eines negativen Corona-Tests.

(11.Juni) Ab sofort ist in Schleswig-Holstein Sport in Gruppen von bis zu zehn Personen ohne Abstandsregeln wieder erlaubt.

(11. Juni) Corona: Stand in Kiel: Es gibt zwei neue Fälle in Kiel. Drei Personen sind somit aktuell infiziert. Damit liegt die Gesamtzahl aller Fälle bei 281. Davon wieder genesen: 269. Verstorben sind neun Kieler*innen. Eine Person ist derzeit stationär in Behandlung. 52 Kieler*innen sind in Quarantäne.

(10. Juni) Ratsversammlung heute: Es gibt keine Alternative zur Vollsperrung des Schusterkrugs. Die Sanierungen dauern von Juli 2020 bis September 2021.

(10. Juni) Schweden-Rückkehrer müssen in Quarantäne. Sie sollen sich sofort nach Hause begeben, sich beim Gesundheitsamt melden und 14 Tage in ihrer Wohnung bleiben. Grund ist die Corona-Entwicklung in Schweden. Es gab dort mehr als 50 Fälle pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen, womit der festgelegte Inzidenzwert überschritten ist.

(8. Juni) Der Stand in Kiel in Bezug auf Corona: Gesamtzahl aller Fälle: 279. Davon wieder genesen: 269. Eine Person ist aktuell infiziert. Verstorben sind neun Kieler*innen. Derzeit sind keine Personen stationär in Behandlung. 32 Kieler*innen sind in Quarantäne.

(3. Juni) Bei dem neuen Covid-19 Fall in Kiel, dem ersten seit zehn Tagen, handelt es sich um einen Schüler aus der neunten Klasse der Gemeinschaftsschule Friedrichsort.

(2. Juni) Corona: Das Robert Koch Institut meldet den letzten registrierten Kieler COVID-19-Fall für den 30. Mai, den vorletzten für den 11. Mai. Insgesamt sind es 279 Fälle in Kiel. Laut kiel.de sind neun Personen gestorben, und 30 Personen befinden sich in Quarantäne, Stand 28. Mai. Der neue Fall ist noch nicht auf der kiel.de Seite erfasst.

Die Baumaßnahmen rund um den Theodor-Heuss-Ring (B76) schreiten voran. Von Dienstag, 2. Juni, bis voraussichtlich zum 12. Juni der Gehweg am Theodor-Heuss-Ring in Fahrtrichtung Plön gesperrt.

Am 2. Juni öffnet die historische Fischhalle wieder ihre Türen. Gezeigt werden insgesamt rund 600 Exponate. Der Eintritt ist frei. Aufgrund der Corona-Auflagen wurde das Aufsichtspersonal im Museum verstärkt. Thema der Ausstellung: “Marine, Werften, Segelsport”

Im Kampf gegen zu hohe Stickstoffdioxidwerte am Theodor-Heuss-Ring im Verlauf der B 76 setzt Kiel auf eine Luftfilteranlage von Purevento aus Trittau. Im Herbst sollen sechs Luftfiltercontainer am Rand der Straße aufgestellt werden.

Cradle to Cradle (C2C) ist ein Konzept, das der Chemiker Michael Braungart zusammen mit dem amerikanischen Architekten William McDonough ins Leben gerufen hat. Beim Prinzip des „Von der Wiege bis zur Wiege“ geht es um Stoffkreisläufe. Produkte sollten so entwickelt werden, dass jeder Rohstoff am Ende seiner Nutzungszeit wieder zu einem „Nährstoff“ für ein neues Produkt wird – ganz ohne Müll. Die Kieler C2C-Gruppe trifft sich zur Zeit nur online. Mehr Info: https://altemu.de/anleitung-zum-nuetzlichsein-fuer-die-natur/

Yoga im neuen Yoga Vidya Zenter in Gaarden. Am Samstag 20.6. von 9:30 bis 12 Uhr bietet Hannes Lauinger Yoga und Meditation bei Yoga Vidya Gaarden an . ( Medusa Kulturzentrum , Medusastr. 16). Kosten 20 Euro. Bei Interesse bitte anmelden über  kiel@yoga-vidya.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.