Wegen Corona: keine Großveranstaltungen


Themen / 10. März 2020

Das Land Schleswig-Holstein untersagt wegen Corona Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmer*innen. Ausgenommen sind Schulen, öffentlicher Nahverkehr und Arbeitsstätten. Mit dieser Maßnahme soll die Ausbreitung des Virus verlangsamt werden, damit das Gesundheitssystem nicht überlastet wird. Das Verbot gilt zunächst bis zum 1. April.

Die Nordkirche empfiehlt, Gottesdienste, zu denen viele Teilnehmer*innen erwartet werden, ebenfalls ausfallen zu lassen. Kleine kirchliche Veranstaltungen können aber weiterhin stattfinden.

Wissenschaftler sagen, es wird noch mindestens 12 Monate, wahrscheinlich länger dauern, bis ein Impfstoff zur Verfügung steht.

Laut Robert-Koch-Institut, Stand 10. März abends, gibt es in ganz Deutschland 1.296 offiziell Infizierte in Deutschland. In Schleswig-Holstein sind es neun. Kiel ist wundersamerweise noch coronafrei, soweit man weiß.

Heute stand auf der Seite des Robert-Koch-Instituts: “Die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland wird derzeit insgesamt als mäßig eingeschätzt. Diese Gefährdung variiert aber von Region zu Region und ist in „besonders betroffenen Gebieten“ höher. Die Wahrscheinlichkeit für schwere Krankheitsverläufe nimmt mit zunehmendem Alter und bestehenden Vorerkrankungen zu. Die Belastung des Gesundheitswesens hängt maßgeblich von der regionalen Verbreitung der Infektion, den vorhandenen Kapazitäten und den eingeleiteten Gegenmaßnahmen (Isolierung, Quarantäne, soziale Distanzierung) ab und kann örtlich sehr hoch sein. Diese Einschätzung kann sich kurzfristig durch neue Erkenntnisse ändern. “

Weiterlesen: Kiel offiziell coronafrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.