Aktionen für Wagenleben in Kiel


Themen / 30. September 2018

Pressemitteilung (gekürzt): Kreative Aktionen für Wagenleben in Kiel

Kiel
Heute, am 28.09.2018 war eine Gruppe von Menschen mit mehreren dutzend
LKWs und Bauwägen in der Stadt unterwegs. Ziel der Aktionen ist es, die
Themen Wagenleben und selbstverwaltete Freiräume in die Öffentlichkeit
zu tragen.

Es gab eine Rallye durch die Stadt, bei der die Teilnehmenden in ihren
LKWs, auf Fahrrädern oder zu Fuß an verschiedene Orte in Kiel fuhren und
dort diverse Aufgaben erledigten.

Im Anschluss an die Rallye wurde eine Fläche in Gaarden an der
Werftbahnstraße mit den Wägen besetzt. Die Pressesprecherin Lola Hase
erklärt die Hintergründe: „Verschiedenste Bestrebungen und Aktionen der
letzten Jahre in Kiel haben gezeigt: in dieser Stadt mangelt es an
bezahlbarem und/oder alternativem Wohnraum und Freiräumen wie z.B. einem
neuen Wagenplatz. ……“ Während der Zusammenkunft der
Wagenbewohner*innen in Kiel habe sich herausgestellt, dass es in Kiel
viele brachliegende Flächen gibt, jedoch keinen Ort an dem ein
derartiges Zusammenkommen möglich ist. Um einen Ort hierfür zu schaffen,
aber auch um die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit für dieses Thema zu
vergrößern, sei nun diese Fläche besetzt worden. Die Wagenbewohner*innen
werden vorerst mit ihren Fahrzeugen auf dieser Fläche verbleiben.

Die Polizei Kiel hat bereits Kontakt zu den Besetzer*innen aufgenommen.
Das Programm der Aktionstage wird dennoch weiter fortgesetzt.” Ende der Pressemitteilung.

 

Hintergrund dieser Pressemitteilung und der in ihr geschilderten Aktionen ist das Bemühen der Wagengruppe Schlagloch, einen dauerhaften Wagenplatz zu finden. Siehe auch folgenden Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.