Kieler Woche, auf Sparflamme


Allgemein, Kultur / 26. August 2020

Auf Grund der Corona-Pandemie wurde die Kieler Woche verschoben und auch wesentlich abgespeckt. Dennoch soll das Volksfest rund um die Segelregatten stattfinden, und zwar vom 4.-13. September. Ob wirklich Stimmung aufkommt, wenn alle Angebote vorher online gebucht werden müssen, bleibt abzuwarten. Das Aufgebot an Musikern ist relativ bescheiden. Die großen Namen fehlen dieses Jahr, dafür sind auffallend viele Bands aus dem Norden dabei.

Kieler Woche: Aktivitäten für Familien

Das traditionelle Treiben auf der Krusenkoppel entfällt dieses Jahr leider. Dafür lädt die Spiellinie auf der Reventlou-Wiese zum gemeinsamen Basteln und Bauen ein. Zeitfenster müssen online gebucht werden. Ein Trostpflaster sind auch die digitalen Puppentheater-Aufführungen. Sie können zu Hause am PC oder im Erlebnisareal Schlossgarten gesehen werden.

Der Bootshafen bietet tagsüber Segelkurse für Kinder.

Die Windjammerparade auf der Kieler Woche

Das Herzstück der Kieler Woche kann ganz gut von der Kiellinie aus beobachtet werden. 120 Segelschiffe zeigen sich dieses Jahr am 12. September. Gegen 9:45 verlassen die Segelschiffe ihre Liegeplätze und bringen sich bis 11 Uhr in Stellung für die Parade. Angeführt wird die Formation vom Traditionssegler “Alexander von Humboldt II”. Zwischen 13 und 13:30 sollten sich die Segelschiffe auf der Höhe von Schilksee und Laboe befinden.

Konzerte für jeweils 400 Personen

Die Konzerte sind kostenlos, aber Anmeldung ist dennoch erforderlich. Ab 27. August könnt ihr Tickets über die Website www.kieler-woche.de buchen.

Secret Stage, 50 Personen dürfen ins Studio. Die Konzerte werden live übertragen:Schlossgarten, Rathausplatz und Segelkino (Projektion auf das Küstenkraftwerk)

  • Variomatix, vier Musiker aus Hamburg spielen FunkRock
  • Headcrime spielen Punkrock, der aber auch melodiös und komplex ist. “Wir wollen gerne sowohl zweistimmige Gitarren als auch Gesänge komponieren, da uns diese Komplexität einfach Spaß macht “, so ihre Selbstauskunft. Mit Gitarre, Bass, Schlagzeug und Gesang (auf Englisch)
  • Whaleturtles: das Duo aus Lübeck spielt Fiddel, Gitarre und singt irische und schottische Folksongs.
  • Paul Eastham, ein Engländer mit Ausbildung als klassischer Pianist, der sich der Popmusik zugewandt hat. Er wohnt in Dänemark.
  • Martin Kämpfer, der Mann mit Schlips, singt Liebeslieder auf Deutsch, die nicht kitschig sind.
  • FALK, das ist Sebastian Falk aus Hamburg. Mit bissigen Texten , nicht ganz jugendfrei, zu duftigen Popmelodien philosophiert er über das Leben. “Ich brauche keinen Neuanfang, ich brauche keine Therapie…..”
  • Magnisfused: fünf Männer spielen Soulfunk mit Gesang, Trompete, Percussion, Orgel, Gitarre, Bass.

Der 12. Kieler Bootshafensommer ist dieses Jahr Teil der Kieler Woche! Vom 4. – 13. 9. jeweils ab 16 Uhr. Jeden Tag treten vier Bands auf und für jeden Geschmack ist etwas dabei: Rock, Punk, Singer/ Songwriter, Blues, Reggae….. Am Dienstag ab 20:30 Shanties und Seemannslieder. Der Samstag gehört dem Techno. Diese Konzerte sind ebenfalls kostenlos, müssen aber auch gebucht werden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Auf der Freilichbühne der Krusenkoppel finden täglich zwei Konzerte statt. Hier eine Auswahl:

  • 6. September 20 Uhr: Fin Dawson & Jane Doe
  • 7. September 20 Uhr: Jeremias
  • 8. September 20 Uhr: Wasted Roads
  • 12. September 20 Uhr: Tom Gregory
  • 13. September 20 Uhr: Four Rooms.

Sowohl auf der Kusenkoppel als auch am Bootshafen erwartet euch ein gastronomisches Angebot. Alle Konzerte können auch auf Leinwand gesehen werden: im Schlossgarten, auf dem Rathausplatz und auf dem Segelkino auf der Förde (Projektion auf das Küstenkraftwerk).

Kieler Woche einmal anders. Vielleicht hat das auch seinen Charme.

https://www.kieler-woche.de/de/_info/programm.php

(Das Foto zeigt das Muddi-Markt-Zelt auf der Kieler Woche 2019. Für Nostalgiker!)

Kieler Woche, ein Bericht vom Open Ship 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.