Aktion gegen die Straßenbaupläne im Kieler Süden


Allgemein, Themen / 2. Dezember 2019

Pressemitteilung: “Ein Bündnis aus 11 verschiedenen Initiativen, Verbänden und Kieler Bürger*innen fordern die Ratsfraktionsparteien auf, die Straßenbaupläne im Kieler Süden zu stoppen!

Am Montag, 02.12.2019 um 14 Uhr wurden hunderte Protestpostkarten der
Fraktionen CDU, SPD, Bündnis90/Die Grünen und der FDP, die bereits
innerhalb von drei Stunden von Bürger*innen aus Kiel und dem Umland
unterschrieben wurden, in deren Briefkästen gesteckt.

Hintergrund ist der voranschreitende Ausbau der B404 zur A21 Richtung
Kiel. Im Bundesverkehrswegeplan 2030 sind der Autobahnbau bis zum
Barkauer Kreuz in Kiel sowie die sogenannte Südspange als
„vordringlicher Bedarf“ festgelegt. Der Bau der Südspange würde mitten
durch den historischen Grüngürtel bis zur B76 führen.

Ein wertvoller Natur- und Erholungsraum würde zerstört werden: Das
Gebiet im Bereich Meimersdorfer Moor, Vieburger Gehölz und der über 300 Kleingärten ist Lebensraum vieler geschützter Tier- und Pflanzenarten
sowie wichtiger Naherholungsraum für die Kieler Bevölkerung. Für dessen
Erhalt kämpfen diese 11 Initiativen zusammen mit den Kieler
Bürger*innen, denn seit Mitte Mai 2019 haben die Ratsfraktionsparteien
den Klimanotstand erklärt und sich dazu entschlossen, alle Beschlüsse
zugunsten des Klimas, der Natur und der Umwelt zu entscheiden.

Das Bündnis Vorfahrt für den Klimagürtel wird unterstützt von Bürgerinitiative Klimanotstand, bielenbergkoppel.de, BUND, Cradle to Cradle Regionalgruppe KIEL, Fridays for Future Kiel, NABU Kiel, Greenpeace Kiel, VCD Mobilität für Menschen, Projekt Prüner Park, extinction rebellion Kiel”

www.klimaguertel-kiel.de

2 Replies to “Aktion gegen die Straßenbaupläne im Kieler Süden”

  1. Wie paradox die Welt doch ist. “Bürgerinitiative Klimanotstand” und “Fridays For Future” wollen, dass die Natur zerstört wird. Was für ein Quatsch. Das Ding ist, ist die Südspange erstmal da, wird sie mit Garantie fleißig genutzt. Auch von den Protestlern. Aber – warum sollte man es überhaupt dazu kommen lassen? Ich finde, Natur abzuholzen und ne neue Teerplatte hinzulegen, damit die Autos dort CO2 in die Luft schießen, ist der falsche Weg! – Vielen Dank Ursula, dass du so informative Beiträge zu dem Thema schreibst 🙂 Gruß vom KielTOP-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.