Digitale Woche: von 3D-Druck bis Elektroschrott


Themen / 2. September 2019

Vom 7. – 15. September befasst sich die dritte Digitale Woche Kiel mit Chancen und Problemen der Digitalisierung. Zu den Chancen gehören neue Techniken, die Produkte und Abläufe präziser oder effizienter gestalten. Zu den Problemen zählen die Veränderungen der Arbeitswelt, die Cybersicherheit und die Entsorgung des Elektroschrotts. Die 250 Events der Digitalen Woche bieten jede Menge Gelegenheit, sich zu informieren, etwas zu lernen oder sich zu amüsieren. Die meisten Angebote sind kostenlos. Bei einigen wird eine Anmeldung gewünscht.

Hier eine kleine Auswahl:

  • Abschlusspräsentation der Prototypingweek: Die Teilnehmer hatten fünf Tage Zeit, um aus einer Idee ein Produkt zu entwickeln. Die Ergebnisse werden am 7.September von 14 – 15.30 in der diwokiel Area an der Kiellinie Höhe Bellevue-Brücke vorgestellt. Kostenlos aber mit Anmeldung im online Programm. https://digitalewochekiel.de/programm/abschlusspraesentation-der-prototypingweek-ptwdiwokiel19/
  • New Work: die Zukunft der Arbeit.Neue Technologien wie Virtual Reality oder Augmented Reality in Verbindung mit Künstlicher Intelligenz und 5G werden in absehbarer Zeit nicht nur den Businessbereich, sondern auch unseren persönlichen Alltag verändern. Der Vortrag wirft einen Blick auf Chancen und Möglichkeiten für Unternehmen und deren Mitarbeiter. Dabei sollen individuelle Strategien und Vorgehensweisen entwickelt werden, wie Führungskräften und Arbeitnehmern die Ängste vor dem digitalen Wandel genommen werden und ein Ausblickt gegegeben werden, wie die neuen Technologien alle Branchen verändern. 10 – 12 Uhr, Landesbibbliothek, Sartori & Berger Specher, Wall 47/51. Kostet 19.95 Euro. Anmeldung unter grohganz@weltfern.com .
  • Die Polizei auf digitalen Pfaden , welche Rolle spielen soziale Medien und digitale Spuren in der Ermittlungsarbeit? Das Landeskriminalamt bildet IT-Spezialisten aus. Dieser Beruf stellt sich vor : Dienstag, 10. September, 17.30 – 19 Uhr an der Kiellinie, Höhe Bellevue-Brücke. Kostenlos und ohne Anmeldung.
  • Welcome to Sodom” – wie Afrika zur Müllhalde für Europas Elektroschrott wird. Filmvorführung (92 Minuten) und Workshop. Dienstag, 10. September, 18 – 20 Uhr. Wissenschaftszentrum Frauenhoferstr. 13. Kostenlos und ohne Anmeldung.

Am Besten , Ihr schaut in das umfangreiche Programm! https://digitalewochekiel.de/programm/.

Übrigens: Der Stromverbrauch des Internets ist gigantisch. Wenn das Internet ein Land wäre, stünde es in Sachen Stromverbrauch an dritter Stelle – hinter China und den USA. Und noch eine Zahl: Die Produktion von sieben Milliarden Smartphones innerhalb von zehn Jahren verbrauchte so viel Energie, wie ein EU-Land von der Größe Polens oder Schwedens in einem Jahr. Quelle: Die Zeit, Nr. 6, 1. Februar 2018, Seite 36.

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren: Zentralbau des UKSH eröffnet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.