125 Jahre Eingemeindung Wik


Allgemein, Themen / 19. April 2018

Vor 125 Jahren war Wik ein Dorf, heute ein zentraler Stadtteil von Kiel, mit einem ganz eigenen Charakter, geprägt durch die Marine und die Lage am Wasser. Die Eingemeindung von Wik in die Stadt Kiel vor 125 Jahren wird mit einer Reihe von Veranstaltungen gefeiert.

20.April um 17 Uhr, Auftaktveranstaltung in der Aula der Hebbelschule:

Ansprache durch den Stadtpräsidenten Hans-Werner Tovar. Vortrag: “Wie veränderte die Eingemeindung das Leben der Menschen in der Wik?” Hannelore Pieper-Wöhlt und Dr. Dieter Wöhlk skizzieren anhand von Bildern die in wenigen Jahren abgelaufenen Veränderungen in der Situation in der Wik. Aus einem kleinen Ort mit jahrhundertealter bäuerlichen Tradition wird durch die Eingemeindung ein Großstadt-Stadtteil, geprägt duch Industriekomplexe, Militäranlagen und moderne Wohnquartiere.

  1. 22. April, 11.30 Ausstellungseröffnung“125 Jahre Kiel-Wik. Vom Dorf zum Reichskriegshafen”.

    Grußworte: Peter Mattson, Ref.: Dr. Dieter Wöhlk.

Dauer der Ausstellung: 22. April bis 14. Juni 2018. Mo-Fr 11 – 15 Uhr, So 11 – 17 Uhr. Flandernbunker, Kiellinie 249. 24106 Kiel

  1. April, 18 – 19 Uhr, Führung durch den Anscharpark.Treffpunkt Ecke Kiellinie, Feldstraße Richung Eingang Anscharpark
  1. April 19 Uhr , Vortrag: Marinekrankenhaus Wik”, Grußworte : Sozialdezernent Gerwin Stöcken, Anscharpark Haus 8. Ref.: Prof. Dr. Med H. Maximilian Mehdorn.

Prof. Mehdorn war von 1991 bis 1915 Professor für Neurochirurgie und Dirketor der Klini für Neurochirurgie der Christian-Albrechts-Universität Kiel/ Universitätsklinikum Schleswig- Holstein Campus Kiel. Bis 2004 befand sich die Neurochirurgische Unversitätsklinik Kiel in den Gebäuden des Anscharkrankenhauses Wik.

  1. April/ 28. April/ 5. Mai, jeweils von 14 bis 16 / 17 Uhr. Eine Führung durch die Schleusenausstellung des Wasser- und Schifffahrtsamtes (WSA)Kiel in den Räumen der ehemaligen Technischen Marineschule Kiel in der Maschinenhalle 1, Arkonastraße 1 in Kiel-Wik gehört zum Gang durch das Maritime Viertel dazu. Hier in der Arkonastraße 1 wird aber auch der Kieler Tatort mit Kommissar Borowski gedreht. Danach geht es ab 16 Uhr auf die Schleusenplattform am Kanal. Lassen Sie sich die Funkion der Schleusen vor Ort erklären und genießen Sie von dort oben einen Blick auf das bunte Treiben am Kanal. Führung: Rüdiger Bock, ehrenamtlicher Mitarbeiter für WSA-Holtenau und Schleusenführer.
  1. April, 19 Uhr, Maschinenhalle 1 der ehemaligen Technischen Marineschule Kiel (TMS Kiel) – Arkonastraße 1.

Vortrag. “Geschichte der Marine in der Wik”. Grußwort: Standortältester Kiel – Herr Fregattenkapitän Alexander Koch. Ref: Dr. Jann Marcus Witt, Historiker

26. April, 14 – 16 Uhr, Friedrich -Junge-Gemeinschaftschule, Elendsredder 26, 24106 Kiel. Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgängen. Die Friedrich-Junge-Gemeinschaftschule, Standort Wik präsentiert aus der Perspektive einzelner Unterrichtsfächer den Stadtteil Wik. Abgerundet wird die Ausstellung durch einen selbstgedrehten Videobeitrag, welcher einzelne Plätze im Stadtteil in Szene setzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.