Kiel im Auge


Allgemein, Kultur, Stadtteile, Themen / 12. Oktober 2017
Förde, Fähre, Arbeitsamt in Kiel.
Das Bild von Diyar zeigt die Hörn von oben.

Ausstellung Flüchtlinge malen IHR Kiel, vom 8.10 bis 5.11., KirchenKAI (an der Sankt Nikolaus Kirche), Rathausstraße 5, Kiel, Mo- Do: 10-16 Uhr.

Auf den ersten Blick meint man, Kinder hätten gemalt . Die Bilder von Kiel und deutschen Landschaften sind zumeist unbeholfen und naiv in der Darstellung . Und tatsächlich haben sich die meisten Geflüchteten , die an diesem Projekt mitwirkten, zuerst gesträubt, weil Malen in ihrer Kultur nicht üblich ist und nur von Kindern gemacht wird. Aber als die Kinder in der Gruppe dann anfingen, hatten auch die Erwachsenen Lust zu Pinsel oder Bleistift zu greifen. So entstand die Ausstellung Flüchtlinge malen IHR Kiel.

Es ist ein erfrischender Blick auf unser Land. Sattes Grün und Blau sind die dominierenden Farben. Selbst in scharz-weißen Bleistiftzeichnungen ist noch irgendein Gewässer zu sehen. . Die Förde, das Meer, Seen und Bäche erscheinen als Motiv fast auf allen Bildern , auch dann wenn das Abgebildete nicht Kiel ist sondern eine bayrische Landschaft oder eine Stadt mit Straßenbahn. Viele der Geflüchteten kamen über Süddeutschland, und so malten sie auch Berge mit Weiden und Bächen. Es hat mich erinnert, trotz verregnetem Herbst, dankbar dafür zu sein, in einem Land mit ausreichend Niederschlag zu leben!

Menschen werden kaum gemalt und wenn, dann nur winzig klein, wie in dem Bild mit einem großen sehr grünem Fußballfeld und einen Saum von kleinen Strichmännchen!

Die 35 Flüchtlinge kommen hauptsächlich aus Syrien und Irak und sind Christen oder Muslime.

Vielleicht hat diese Aktion bei einigen doch das Interesse geweckt, sich weiter zeichnerisch auszudrücken , zumal einige Geschick und Gestaltungswillen zeigen. Auf jeden Fall waren sie am Ende stolz auf ihre Produktion, und es gab eine richtige Vernissage mit Ansprache, Sekt und O-Saft.

Für uns „Alteingesessene“ ist es auf jeden Fall interessant , unser Land einmal durch die Augen dieser kreativen Flüchtlinge zu sehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.