Kiel – Ladesäule am Wilhelmsplatz


Allgemein, Straßen / 5. Januar 2017

Die Ladesäule für Elektroautos und -fahrräder steht, genauer gesagt, in der Stefan-Heinzel-Straße hinter dem Musiculum in der Nähe des Wilhelmsplatzes. Sie wurde am 1. Dezember 2016 eingeweiht , ist nun aber wegen eines Defekts außer Betrieb. Der Hersteller bemüht sich um eine Instandsetzung.

Diese Säule gehört zu einem neuen Typ von Ladesäule, bei der ein Bezahlsystem hinterlegt ist. Zunächst einmal soll der Strom von den Kieler Stadtwerken kostenlos abgegeben werden, aber irgendwann wird der Strom dann wahrscheinlich  kostenpflichtig werden. Ab dem Zeitpunkt, wo das Bezahlsystem aktiviert wird, können KundInnen dann mit der entsprechenden Ladekarte bei ihren persönlichen Stromanbietern zu ihrem jeweiligen Tarif abrechnen.

Zunächst kann hier aber – sobald die Ladesäule repariert ist – noch kostenlos Strom geladen werden. Die dazu notwendige (kostenlose) Ladekarte gibt es im Energiezentrum, bei den Fördesparkassen und im Citti-Park.

Der Strom, den die Stadtwerke hier zur Zeit anbieten, ist insofern CO2-neutral, als dass die Kieler Stadtwerke hierfür zusätzlichen Ökostrom an der Strombörse einkaufen – genau in der nachgefragten Menge.

Zwei weitere Ladesäulen sollen am Blücherplatz und am Dreiecksplatz installiert werden, wodurch die Zahl der Ladesäulen auf insgesamt dreizehn steigt. Hier die Standorte der anderen Stromtankstellen:

  • Rathaus Kiel, Waisenhofstr. 5
  • Citti-Park, Mühlendamm 1
  • Stadtwerke Kiel, Uhlenkroog 23
  • Fachhochschule, Luisenstraße
  • ADAC Kiel, Saarbrückenstr. 54
  • Audi Zentrum Kiel, Gutenbergstr. 84-86
  • Autohaus Süverkrup, Holzkoppelweg
  • Volkswagen-Zentrum Kiel, Projensdorferstr. 23
  • Fördesparkasse, Lorentzendamm 28
  • Parkhaus UKSH Kiel, Anrnold-Heller-Straße 3
  • Parkhaus Querpassage, Hopfenstr. 66
  • ZTS GmbH, Wischhofstr. 1-3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.