Vier Jahre öffentliches Gemüsebeet

das Rundbeet im Mai 2015
das Rundbeet im Mai 2015

Das “Rundbeet” im Koldingpark ist ein gelungenes Kieler Urban Gardening Projekt. Gezeigt werden soll , wie viel man auf kleiner Fläche anbauen kann, um bei den Betrachtern Lust auf eigenen Gemüseanbau zu machen. In diesem Sinn ist das Projekt sehr erfolgreich gewesen, da fast alle , die hier mitwirken oder mitgewirkt haben, mittlerweile eigene Kleingärten pachten, viele sogar in der Nähe voneinander um den Spirit der gegenseitigen Unterstützung und Geselligkeit dort fortzusetzen.

In diesem vierten Jahr machte der Wassermangel während der langen Trockenperiode im Juli zu schaffen. Viele Kanister Wasser wurden nach und nach mit dem Fahrradanhänger zum Beet transportiert, allein 80 Liter an einem besonders heißen Tag. Unterstützerinnen aus der Nachbarschaft gossen außerdem häufiger flaschenweise, um die größten Schaden zu vermeiden.

Angebaut wurden dieses Jahr Pastinaken, Kartoffeln, Erbsen, Tomaten, Paprika, Kohlrabi, Baumspinat und viele Kräuter. Dazwischen einige Exoten wie z.B. eine Linsenpflanze, ein Buchweizen und einige Topinambur. Nicht alles gedieh, aber so ist das Gärtnern. Ein Weidenzaun soll die Hunde fern halten.

Die Gruppe trifft sich immer freitags um 17 Uhr und freut sich über alle, die neugierig sind oder sogar mitmachen möchten. Nach der Arbeit, bei schlechtem Wetter und in der kalten Jahreszeit verlegt die gut-gelaunte Truppe ihre Treffen ins Café Ann am Dreiecksplatz.

Anfang Juni gab es auch die Möglichkeit, das Rundbeet auf der Veranstaltung „Die Stadt ist unser Garten“ mit einem Stand und einer kleinen Aktion zu präsentieren.

Kontakt:
Facebook: Rundbeetkiel
https://rundbeetkiel.wordpress.com

2 Gedanken zu „Vier Jahre öffentliches Gemüsebeet“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.