Straßenportrait: Skagenweg


Allgemein, Straßen / 23. März 2015

P1040871

Der Skagenweg in Mettenhof ist eine kurze Sackgasse mit Wohnblöcken aus den späten 60ger Jahren.

Der 2007 energetisch sanierte Wohnblock auf der rechten Seite bietet den Parterre-Bewohnern Gärten hinter der Terrasse an. Richtige Kleingärten mit Schuppen und Hecke (Foto oben). Den Abschluss des Skagenwegs bildet die Schule Am Heidenberger Teich, eine fünfzügige Grundschule vom Typ gebundene Ganztagsschule für zur Zeit etwa 450 Kinder. (www.schuleamheidenbergerteich.de)

Am Anfang des Skagenwegs gibt es einen kleinen Spielplatz, neben der Schule einen Sportplatz und einen großen Spielplatz, auf dem an diesem kalten Freitagnachmittag auch Kinder spielen. Obwohl Mettenhof als Brennpunkt-Stadtteil gilt, wirkt der Skagenweg geradezu idyllisch. Vor allem die großzügigen Grünanlagen und die Nähe zur Schule machen die Straße einladend für Familien mit Kindern.

Auf dem Weg zur nahe gelegenen Bushaltestelle sprach ich eine Passantin an, um mehr über das Leben im Quartier zu erfahren. Sie konnte leider überhaupt kein Deutsch. An der Bushaltestelle vor Kaufland kam ich dann ins Gespräch mit einem jungen Paar mit zwei Kindern. Sie sagten, Mettenhof sei viel besser als sein Ruf. Ja, es würden in den Sozialwohnungen auch Drogensüchtige und „Ex-Knackis“ untergebracht werden, und dann begannen sie eine Diskussion untereinander, ob man sich noch vor Leuten fürchten muss, die ihre Haft verbüßt haben. Auf jeden Fall sei der Kinderreichtum in Mettenhof schön für Familien mit Kindern.

One Reply to “Straßenportrait: Skagenweg”

  1. Sehr schöner Artikel mit einer humorvollen Wendung im letzten Abschnitt. Dass der Wohnblock kleine Schrebergärten anbietet finde ich vorbildlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.