Kulturzentrum Medusa


Allgemein, Stadtteile / 25. Oktober 2014

Das Medusa in Kiel-Gaarden, Medusastr. 16, wird wieder an drei Tagen in der Woche bespielt.

Es ist einer der romantischsten Orte in Kiel. Von Efeu umrankt liegt die einstige Schmiede aus dem 19. Jahrhundert in einem ruhigen Hinterhof. Alter Holzdielenboden, verzinkte Fensterrahmen, ein verwunschener Garten und viele andere Details schaffen ein zauberhaftes Ambiente.

Die neuen Pächter konnten das ehemalige Café um die Räumlichkeiten des Antiquariats Obscura erweitern, sodass jetzt Raum für einen Kicker, einen Billardtisch, ein Klavier und eine Bühne entstanden. Die Bar im Café-Bereich wurde aus alten Holzbohlen von der Hörnbrücke geschreinert werden und sieht sehr edel aus.

Juliet Passlack (45) hat die Konzession erworben. Der Künstlerverein K34 sorgt mit Unterstützung der Stadt für die Kultur. Vor sieben Jahren gab es hier schon einmal ein Café, aber nun wird das erweiterte Medusa ein Kulturzentrum für den Stadtteil Gaarden.

Montags ab 19 Uhr ist Spiele-Abend. Neben Billard, Kicker und Darts steht auch eine umfangreiche Sammlung an Brettspielen zur Verfügung. Viele Besucher kommen um Karten zu spielen. Für den Dienstag ist ein regelmäßiger Kino-Abend in Planung.

Mittwochs gibt es manchmal Open Mike . Da kommen auch schon mal türkische Nachbarn mit traditionellen Instrumenten. Aber auch die Literatur soll zum Zug kommen. Angedacht sind Lesungen, Literaturworkshops oder Poetry Slams. Das Programm ist noch sehr flexibel. So stand am 11. August anstatt Spiele-Abend ein Vortrag von Jogi Benajan auf dem Programm. Interessierte mögen die Ankündigungen auf Facebook verfolgen. An einer Website wird noch gebastelt.

Montags bis mittwochs ab 19 Uhr ist die Gastronomie eröffnet. Es gibt Getränke, gefülltes Fladenbrot (€ 2,50) oder manchmal Nudelsalat. An den anderen Tagen kann das Medusa für Partys oder andere Veranstaltungen gemietet werden. Die Betreiber sind auch offen für alle Leute, die gute Ideen für ein regelmäßiges Angebot haben und dies entweder in eigener Regie oder auf 400- Euro-Basis umsetzen wollen. Langfristig soll das Medusa jeden Tag und auch tagsüber geöffnet sein.

Zur Eröffnungsparty am 7. Juli kamen gut 200 Personen um zu feiern und zu tanzen. Die Willy Wanker Group spielte live, danach legte DJ-Hopemaster auf. Es war ein gelungener Auftakt zu hoffentlich vielen weiteren kulturellen Events.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.