Archiv der Kategorie: Allgemein

Dieser Blog will wachsen!

Im August ist kielaktuell ein Jahr alt geworden und sucht jetzt Verstärkung. Wer hat Zeit und Lust,

  • über einen Stadtteil zu berichten,
  • über ein spezielles Thema zu schreiben,
  • mir technische Sachen wie Google-Optimierung so zu erklären, dass ich sie verstehe,
  • sich in anderer selbst-gewählter Art und Weise einzubringen?

Mit diesem Blog möchte ich zur Kieler Pressevielfalt beitragen und in mancher Beziehung einen anderen Blick auf die Stadt werfen. Der Stil ist relativ sachlich, und das soll auch so bleiben. Da ich weit davon entfernt bin, alle Kieler Belange abdecken zu können, spiegelt meine Themenauswahl bis jetzt meine Interessen und Wahrnehmungen. Auf genau diese Art und Weise könntest Du auch vorgehen innerhalb des von Dir gewählten Themas.

Mir schwebt idealerweise ein Team von mindestens fünf Personen vor, die jeweils einen Artikel pro Woche beisteuern, kann natürlich auch mehr sein.

Wenn Du Lust zu schreiben hättest, Dich aber unsicher fühlst, kann ich gerne Hilfestellungen geben. Genauso gerne würde ich aber auch von anderen lernen!

Wenn Du Interesse hast, melde Dich bei mir (Ursula.Shelton@web.de), damit wir uns kennenlernen!

Initiative “Kiel hilft Flüchtlingen” zieht um

P1050657

Die Ende August gegründete Initiative “Kiel hilft Flüchtlingen” steht vor ihrer bislang größten Herausforderung. Sie muss ihr Lager in der Gärtnerstr. 55 aufgeben, weil der Eigentümer, der die Halle großzügig zur Verfügung gestellt hat, sie jetzt vermieten will. Glücklicherweise hat ihnen die Evangelische Stadtmission in Gaarden eine Halle angeboten (Preetzer Str. 5). Der bevorstehende Umzug bereitet aber noch viel Kopfzerbrechen, da die neue Halle auch noch ausgeräumt und renoviert werden muss. Aber diese neue Etappe soll mit einer Einweihungs-Party gefeiert werden. Termin ist noch unbekannt. Initiative “Kiel hilft Flüchtlingen” zieht um weiterlesen

800 Transitflüchtlinge am Wochenende

Bericht von Hauke Bruhns, Flüchtlingshilfe Schleswig-Holstein über die Situation der Transit-Flüchtlinge, die in der Markthalle am Bootshafen, manchmal im leerstehenden C&A-Gebäude übernachten, während sie auf ein Ticket nach Schweden warten.

Einen guten Morgen, allen Mitlesenden. Derzeit befinden sich 800 Transitreisende bei uns in Kiel zu Gast. Wir erwarten weitere Menschen aus Hamburg.

Die Forstbaumschule hat dankenswerter Weise die heutige Mittagsversorgung kurzfristig aufgestockt, sodass wir heute 200 Liter Suppe im ehemaligen C&A-Gebäude, in dem wir noch bis Sonntag sind, ausgeben können. Aber das Wochenende stellt uns immer wieder vor logistische Herausforderungen. Aus diesem Grund noch einmal die Bitte, uns mit Spenden zu unterstützen.

Grade für Sonntag benötigen wir Fladen- oder Weißbrot, Oliven, Bananen, Äpfel, Apfelsinen, Feta-Käse, stilles Wasser, Säfte, TUK-Kekse und vielleicht ein paar Lollis für die Kinder. Wenn ihr heute bei eurem Wochenendeinkauf seid, denkt vielleicht an uns. Bringt die Lebensmittel einfach bis 18.30 Uhr vorbei. Unsere HelferInnen nehmen euch vor Ort gerne in Empfang.

Und noch einmal: auch wenn ihr es gut meint, bitte bringt kein Haribo vorbei. Da dort Gelatine verarbeitet wird, können wir es nicht ausgeben und das ist den Kindern nur schwer zu vermitteln, wenn sie die Süßigkeiten sehen.

Wir gehen in der nächsten Woche auch gerne für euch einkaufen, wenn ihr es zeitlich nicht schafft. Daher hier noch einmal unser Spendenkonto:

Flüchtlingshilfe Schleswig-Holstein
IBAN DE61 2105 0170 1002 5006 58
(Konto 100 25 00 658)
BIC NOLADE21KIE
(BLZ 210 501 70)
Förde Sparkasse

Nach aktuellem Stand sind wir die ganze nächste Woche wieder am Ostseekai untergebracht. Auch dort benötigen wir wieder eure Hilfe. Meldet euch einfach, wenn ihr ein paar Stunden eurer Zeit erübrigen könnt. Dankeschön

Kontakt: Facebook: Flüchtlingshilfe Schleswig-Holstein

Wat nu? zeigt gelebte Nachhaltigkeit in Kiel

WatNu-Ausgabe01
Wat nu? ist ein Magazin, das lokale Lösungen für die Umweltprobleme und Krisen der heutigen Zeit sichtbar macht. Die erste Ausgabe erschien Anfang Oktober und liegt seitdem kostenfrei an vielen verschiedenen Orten aus. Am 5. November feiert das Redaktionsteam die Erstausgabe und lädt ein zur Release-Veranstaltung in der Alten Mu (20 Uhr ). Wat nu? zeigt gelebte Nachhaltigkeit in Kiel weiterlesen

Planungswerkstatt zum Thema Kieler Kleingärten

P1040590

Aktuelles: Einladung zur offenen Planungswerkstatt
Wie soll sich der Kieler Kleingartenbestand weiter entwickeln? Wie könnte eine ideale Kleingartenanlage aussehen? Wo besteht Handlungsbedarf? Diese und andere Fragen sollen in einer offenen Planungswerkstatt bearbeitet werden.

Offene Planungswerkstatt

Datum: Samstag, 14. November 2015
Uhrzeit: 11  bis 16 Uhr
Ort: Kieler Rathaus, Fleethörn 9
Die Themen gesamtstädtische Planung, Management und Kommunikation, Gartenordnung und die ideale Kleingartenanlage werden an Thementischen angeboten. Wer nur begrenzt Zeit hat, kann jederzeit später in die offene Gruppenarbeit ein- oder auch wieder aussteigen.
Die Einladung können Sie sich hier ansehen und ausdrucken. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich.

Freibad Katzheide darf bleiben

P1050617
hinten rechts sitzen die drei Vertretungsberechtigten des Bürgerbegehrens Uwe Hagge, Andreas Regner und Hartmut Jöhnk

Auf der Ratsversammlung vom 15. Oktober schloss sich die Mehrheit dem erfolgreichen Bürgerbegehren zum Erhalt des Freibades Katzheide an. Es blieb der Politik auch kaum eine Wahl, denn ohne Übernahme der Ziele des Bürgerbegehrens wäre es zu einem wahrscheinlich erfolgreichen Bürgerentscheid gekommen. Freibad Katzheide darf bleiben weiterlesen

Demonstration gegen die Verschärfung des Asylrechts

P1050587

Am 14. Oktober folgten etwa 500 Personen dem Aufruf des nara -Netzwerk antirassistische Aktion (Kiel) zur Demonstration gegen die geplante Verschärfung des Asylrechts. (Heute wurde die Asylrechtsverschärfung vom Bundestag beschlossen ). Die Redner forderten u.a. ein Grundrecht auf Asyl, Bleiberecht für Roma und ein Ende der Abschreckungspolitik. Demonstration gegen die Verschärfung des Asylrechts weiterlesen

Pflanzen- und Samenbörse im BUND-Naturgarten

Beitrag von UlrikeH

Am Sonnabend, den 17.10. ab 15 Uhr können wieder Pflanzen und Kräuter sowie Blüten- und Gemüsesamen eingetauscht oder gegen eine Spende erworben werden. Dazu gibt es allerlei Tipps und Wissenswertes rund um ökologisches Gärtnern. Der BUND-Naturgarten im Meimersdorfer Moor besteht seit über 30 Jahren und hat eine sehr vielfältige Flora aus Kräutern, alten Bauerngartenpflanzen, Wildkräutern und Gemüse aller Arten.  Für ein gemeinsames Buffet sind Mitbringsel immer willkommen. Treffpunkt: Bushaltestelle Karlsburg stadtauswärts (Linie 41/42). Später Eintreffende können von dort den grünen Stoffbändern in den Garten folgen.Info hier

Was kostet Olympia?

Eine Kostenschätzung für Olympia in Kiel liegt jetzt vor. Die dauerhaften und temporären Maßnahmen sollen gemäß Schätzung 146 Millionen Euro kosten. Ein Beispiel für eine dauerhafte Maßnahme wäre der neue Segelcampus, temporär sind dagegen beispielsweise die Kosten für die Anmietung von Bussen. Von den 146 Millionen Euro können 33 Millionen abgezogen werden, das sind die geschätzten Kosten für die Durchführung der Segel-Wettbewerbe, für die die Stadt Kiel nicht verantwortlich ist. Bleiben also 123 Millionen Euro. Was kostet Olympia? weiterlesen